Mein-Haidhausen

Geografie Haidhausen

Zwischen den Kalkalpen und der Donau liegt aus Abtragungen der Alpen ein Senkungsbecken, in dem sich München befindet. Die sogenannte schiefe Münchner Ebene hat einen Höhenunterschied von 300m welcher im Norden eher zu Moosbildungen und Mooren führt und im Süden vermehrt zu Wäldern.

Geografie	Haidhausen
Die Hauptstadt von Bayern ist die drittgrößte Stadt Deutschlands. Mit 1,35 Millionen Einwohnern in Bayern stellt Haidhausen, der Stadtbezirk 5 mit seinen 56.322 Menschen einen kleinen Teil dar. Die Gesamtfläche der Stadt München beträgt 31041,91 Hektar, die Au-Haidhausen hingegen erstreckt sich über eine Fläche von 424,10 Hektar. München wurde im Jahr 1158 zum ersten Mal urkundlich festgehalten, dagegen wurde Haidhausen schon im Jahre 808 das erste Mal geschichtlich erwähnt.

Der Ausländeranteil betrug 2010 ca. 21, 2% in Haidhausen und die Arbeitslosigkeit betraf 1353 Personen. Das Klima in München ist wetterbestimmend durch die Alpen, welche auch verantwortlich sind für die schneereichen Winter.

Das kleine Wappen der Stadt München zeigt das Münchner Kindl in einem silbernen Schild, mit schwarzer Kapuze und roten Schuhen. In der linken Hand hält es ein rot eingebundenes Buch. Früher war dies ein silberner Hintergrund mit einem Mönch mit schwarzer Kutte und roten Schuhen. In der linken Hand ein Gebetsbuch oder Eidbuch, darüber ist man sich nicht ganz einig. Das sogenannte Eidbuch kommt aus dem frühen Jahrhundert, wo Schwüre darauf abgelegt wurden. Die Stadtfarben sind schwarz und gelb. Das große Wappen wird nicht mehr als Amtswappen verwendet. Dieses enthält neben dem Mönch noch eine Burg mit offenem Stadttor und goldenen Türmen.

Oberhalb der Au auf der Isarhochterrasse gelegen, grenzt der Stadtteil im Norden an Bogenhausen, im Osten an Berg am Laim, im Süden an die Au, nach Westen schließt der Stadtteil mit der Isar ab.

Die Grenze verläuft im Norden entlang der Prinzregentenstraße, westlich des Vogelweideplatzes und zwischen Wertstoffhof und Straßenbahndepot zu der Eisenbahntrasse, die die Ostgrenze bildet. Der Straßenzug Rosenheimer-, Hoch-, Rabl- und Balanstraße bildet  im Süden die Grenze zur Au. Das rechte Isarufer ist im Westen die Grenze.

Der Orleansplatz ist Zentrum Haidhausens.

Einer der drei Fernverkehrsbahnhöfe Münchens liegt auch in Haidhausen. Das ist der heutige Bahnhof München Ost. Die Bahn-Station heißt Bahnhof Ostbahnhof.

Mit dem Maximilianeum befindet sich in Haidhausen der Sitz des Bayerischen Landtages und der Gasteig, Münchens Kulturzentrum. Dieser ist zugleich der Sitz der Münchner Volkshochschule, der Münchner Philharmoniker, der Münchner Stadtbibliothek und der Musikhochschule.

Haidhausen hat sich vom Glasscherbenviertel zur begehrten Wohnlage entwickelt. Das Franzosenviertel und der halbrunde Orleansplatz bilden die Basis für die symmetrisch angelegte Dreistrahlanlage des Ostbahnhofviertels.